Beliebte Lifestyle News
Aktuelle Lifestyle News
Beliebte Lifestyle Tags
Top Thema : Endlich Nichtraucher
Samstag, 20. Dezember 2014 : Fermodes Lifestyle Magazin
Fermodes Lifestyle Magazin - Startseite

Rundflüge über Usedom mit einer Antonow AN-2

Fliegerei wie in den goldenen Zwanzigern. Er sieht aus, als wäre er gerade der Leinwand entstiegen, auf der "Die tollkühnen Männer in ihren fliegenden Kisten" über den Ärmelkanal donnern. Jörg Transchel aus Zempin trägt eine schwarze Fliegerjacke, den Kopf bedeckt eine eng anliegende Lederhaube und die Augen eine verchromte Fliegerbrille.

So steht er stolz neben seiner "Fliegenden Kiste" auf dem Flughafen Heringsdorf. Doch sein beiger Doppeldecker ist neu und sieht allemal vertrauenserweckender aus als die fragilen Vorläufer im Filmklassiker. Was Wunder? Denn die Komödie spielte am Anfang des 20. Jahrhunderts, als die Bilder das Laufen lernten und der Mensch das Fliegen. Transchels Maschine ist jedoch den "goldenen" Zwanzigern entlehnt, als die Fliegerei schon recht weit vorangeschritten war. Nicht zu vergessen: Dazwischen lag der erste Weltkrieg, in dem zum ersten Mal Flugzeuge zum Kriegseinsatz kamen.

Die Zwanziger Jahre hingegen gehörten der Postfliegerei. Deren rasante Entwicklung erreichte ihren Höhepunkt mit Beginn der Nachtflüge im Jahre 1928. Damit gewann die Luftpost endgültig das Wettrennen gegenüber Schiff und Eisenbahn. Welchen Preis allerdings so mancher Postflieger dafür zahlen musste, hat Antoine de Saint-Exupéry in seinem Roman "Vol de Nuit" (Nachtflug) sehr eindrücklich beschrieben. An diese zivile Flugära zwischen den beiden Weltkriegen möchte Transchel erinnern, so wie sein Doppeldecker an die legendäre Bücker Jungmann aus dem Jahre 1934 erinnert. Von der unterscheidet sich seine neue Maschine nur in Details. So ist sie mit 2,60 Meter etwas höher und mit einer Spannweite von 7,60 Meter breiter als die Bü 131. Hingegen ist die Motorisierung schwächer.

Wie Jörg Transchel zu erzählen weiß, seien bis 1920 alle Flieger Leichtflugzeuge gewesen. So ist die Konstruktion seines Neubaus wie bei den historischen Vorläufern eine Holzkarosserie mit Stoffbespannung. Einzig die Streben der beiden übereinander liegenden Flügel sind nicht mehr aus Holz, sondern wurden aus Gewichtsgründen durch Aluminiumrohre ersetzt. Die beiden Sitzplätze, der Pilot sitzt dabei hinter dem Fluggast, sind über zwei rundgeschnittene Einstiege zu erreichen. Sie wurden alten englischen Doppeldeckern nachempfunden und sind mit Leder eingefasst. Auch die rundgebogenen gläsernen Windschutzscheiben entsprechen dem britischen Vorbild.

Transchels Maschine vom Bautyp "Vagabund" wurde in reiner Handarbeit gefertigt. In neunmonatiger Bauzeit entstand "sein Kind" in der Emsländer Firma Birk Meier, wo Transchel selbst mit Hand anlegte. Nun hat die Maschine mit ihrem tiefen Boxermotoren-Sound genügend Flugstunden auf dem Buckel, um den Dienst aufzunehmen. Natürlich wird Transchel keine Luftpost transportieren, sondern jeweils einen Fluggast auf dem vorderen Soziussitz. Unter dem Motto "Flug in die Vergangenheit" bietet er vom Flughafen Heringsdorf täglich bei guter Sicht Erlebnisflüge über die Insel Usedom an. Über Funk erzählt er dabei seinen Mitfliegern Wissenswertes über die Geschichte und Geologie der Insel.

Vier Themenrouten bietet er dabei an. Die Raketenstrecke entlang der Ostseeküste bis Peenemünde, die Geologiestrecke über Loddin, Gnitz und Karnin, die Bäderbahnstrecke über das Achterwasser bis Wolgast sowie die Oderhaffstrecke nach Mönkebude, Anklam und Karnin. All diese Flüge, bei denen fotografiert werden darf, dauern zwischen dreißig und fünfzig Minuten. Transchel fliegt auf Wunsch der Passagiere auch andere Routen. Langstreckenflüge sind ebenfalls im Angebot. Anknüpfend an die alte Tradition nennt Transchel sie Poststreckenflüge. Sie führen über eine rund 200 Kilometer lange Strecke, dauern knapp zwei Stunden und haben unter anderem Rügen mit den Kreidefelsen und Kap Arkona zum Ziel.

Um den Flug in der offenen Maschine stilecht genießen zu können, hält der Ultraleicht-Pilot für seine Passagiere Lederjacke mit Fellkragen, Lederhaube mit integriertem Headset sowie Fliegerbrille bereit. Nach bestandenem Erstflug erhalten diese zur Erinnerung ein Luftfahrtzertifikat aus seiner Hand.

LTS Flugdienste (www.classic-antonow.de) ist ein EG-lizenziertes Luftverkehrsunternehmen und veranstaltet Rundflüge mit der Antonow AN-2 und veranstaltet Ostsee-Rundflüge. (oPR) (19.08.2006 - 00862 - 781 Hits)
Passende Lifestyle News zu diesem "Ostsee" Artikel :
Fermodes Lifestyle Magazin - Über den Autor
Fermodes Lifestyle Magazin
Fermodes Autonews Magazin
Anzeigen
Lifestyle Themen
Partnerseiten
Browser Statistiken
# 10.12.14 (05:52:43 - 55) # 20.12.14 (06:02:36 - 5902) # 0.03 # © 2005 - 2014 Fermodes Magazin # [ Impressum ] # [ Happy Feet ] # [ Auto Werbespots ] # [ RSS 2.0 ] #