Spontaner Italien Urlaub: Darauf solltest Du achten

Hat Dich spontan das Italien-Fieber gepackt? Würdest Du am liebsten sofort Deine Sachen packen und Dich auf den Weg nach Bella Italia machen? Gute Idee! Schließlich hat Italien zwischen Bergen und Meer unfassbar viel zu bieten. Doch bevor Du völlig planlos aufbrichst, solltest Du Dir ein paar Gedanken machen, damit der Last Minute Trip nicht zum Albtraum wird.

Überlege, welche Aktivitäten Du vor Ort machen möchtest

Egal ob Städtereise, Strandurlaub oder Sightseeing – ein spontaner Urlaub ist genau das Richtige, um die pure italienische Lebensweise hautnah zu erleben und um weitere Punkte auf Deiner Bucket List abzuhaken. Doch bevor Du Dich ins Abenteuer stürzt, überlege Dir, was Du vor Ort machen möchtest. Steht Dir der Sinn eher nach Natur oder möchtest Du lieber in der Stadt unterwegs sein? Willst Du Deine Zeit lieber in den Bergen oder am Meer bzw. See verbringen?

Wenn Du weißt, was Du tun möchtest, grenzt das die Auswahl der Reiseziele bereits etwas ein. Zu den beliebtesten Städtereisezielen in Italien gehören Rom, Mailand, Venedig und Florenz. Hier finden sich auch bekannte Sehenswürdigkeiten, spannende Museen und andere kulturelle und historische Highlights.

Aufgrund der mehr als 7.500 Kilometer langen Küste Italiens ist Strandurlaub praktisch überall möglich. Auch die vielen italienischen Seen, wie der Gardasee oder Lago Maggiore, locken gerade im Sommer viele Touristen an ihre Ufer. Vergiss daher nicht, passende Badekleidung und Sonnencreme einzupacken. Solltest Du abseits des Strands auch die weitläufige Natur erkunden wollen, darf festes Schuhwerk nicht fehlen.

Eine passende Unterkunft finden

Natürlich kannst Du einfach drauflosfahren und Dir erst vor Ort eine Unterkunft suchen. Bedenke allerdings, dass in der touristischen Hochsaison, also vor allem in den Sommermonaten, die meisten Unterkünfte ausgebucht sind. Gerade in beliebten Regionen sind die wenigen freien Zimmer in der Regel sehr viel teurer als in der Nebensaison. Informiere Dich also am besten vorab, wo Du passende Unterkünfte findest. Neben Hotels und Ferienwohnungen gibt es auch preiswerte Campingplätze, auf denen Du Dein Zelt aufstellen kannst. Vacansoleil.de bietet hierfür eine breite Auswahl von Top-Campingplätzen in Italien an.

Anreise – Auto, Zug oder doch Fliegen?

Je nachdem, was Du erleben möchtest, stellt auch die Wahl des Verkehrsmittels eine wichtige Entscheidung dar. Mit dem Auto bist Du natürlich mobil und flexibel, allerdings erwarten Dich aktuell extrem hohe Spritkosten und auch Parken ist nicht überall günstig oder gar kostenlos. Wenn auch etwas länger, dafür aber günstiger und umweltfreundlicher bist Du hingegen mit dem Zug unterwegs. Zusammen mit Freunden kannst Du die Zeit jedoch sinnvoll nutzen, indem ihr bereits die ersten Tage Eures Urlaubs plant. Für eine Reise nach Kalabrien oder Sizilien ist das Flugzeug aufgrund der Entfernungen die bessere Wahl.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.