Die Gartensaison 2022 kann kommen!

Gerade jetzt kann man ein Gartenhaus sinnvoll nutzen, denn die Tage werden endlich wieder länger und wärmer, doch auch wenn der April mal wieder macht, was er will und es aus heiterem Himmel anfängt zu regnen, hat man im Gartenhaus den perfekten Ort um sich zurückzuziehen bis der Regen vorbei ist. Ein Gartenhaus kann eine kleine Rückzugsoase im Garten eines jeden sein, um sich zu entspannen und die Natur zu genießen. Insbesondere nach einem stressigen Arbeitstag im Büro oder Schulalltag der Kinder kann man im Gartenhaus ein kleines Plätzchen schaffen, um nahe bei der Natur und frischer Luft zu sein.

Wofür kann man ein Gartenhaus gebrauchen?

Ein Gartenhaus kann für viele Dinge verwendet werden, je nach Bedarf des Besitzers. Sehr gerne werden Gartenhäuser als Partyplätze benutzt, denn die Gäste rennen nicht alle pausenlos durchs Haus, sondern können im dekorierten Gartenhaus einen schönen Abend verbringe. Dabei kann das Gartenhaus, je nach Größe als Tanzfläche oder als Sitzfläche benutzt werden. Auch eine kleine Bar kann dort gut aufgebaut werden und ist gut geschützt gegen Insekten oder Wind.
Auch für einen Grillabend eignet sich ein Gartenhaus hervorragend, indem man das Fleisch bis zum Grillen dort lagern kann und Getränke bereitstellt.
Die Pflanzenliebhaber können im Gartenhaus ihren eigenen kleinen botanischen Garten einrichten, indem sie beispielsweise ein Gartenhaus aus Glas bauen, um den Pflanzen ideal Licht geben zu können.

Aus welchem Material sollte mein Gartenhaus bestehen?

Das perfekte Material für das eigene Gartenhaus ist eine sehr individuelle Wahl und hängt davon ab, wofür man es nutzen möchte. Wie bereits erwähnt kann es zum Beispiel als Gewächshaus benutzt werden, weswegen sich in diesem Fall ein Glashaus eignet, um genügend Licht für die Pflanzen hereinzulassen. Hierbei sollte bedacht werden, dass es ebenfalls von der Art der Pflanzen abhängt. Möchte man beispielsweise exotische Pflanzen anbauen, die viel Licht brauchen, so empfiehlt sich ein Glashaus, während dies für Schattengewächse nicht optimal wäre.
Das klassische Gartenhaus wie es gerne für Partys und Grillabende genutzt wird ist das Blockhaus, welches aus Haus besteht. Gestrichen werden kann es anschließend in jeder belieben Farbe. Hierbei sind in der Regel zwei Fenster eingebaut und eine Tür, um Licht hereinzulassen. Das Holzhaus sollte ordentlich gepflegt werden und eine Holzart verwendet werden, die robust ist, um den verschiedenen Wetterbeständigkeiten standzuhalten.
Gartenhäuser aus Stein eignen sich nur dann, wenn man ein extrem robustes Haus haben möchte und die Optik mag. Hinzu kommt, dass es deutlich aufwendiger zu bauen ist, als ein Blockhaus.

Mit oder ohne Fundament?

In der Regel sollte ein Gartenhaus egal welcher Größe und welches Materials immer auf eine ebenmäßige Fläche gestellt werden. Um dies zu erreichen wird empfohlen vorher ein Fundament zu schaffen, woraus dies besteht ist letztendlich eine individuelle Wahl und hängt auch vom Stil des Hauses und des Gartenhauses ab. Ideen wären zum Beispiel Holz oder Steine als Fundament, auf der das Gartenhaus gut und ebenmäßig stehen kann.

Wie viel Platz sollte ich im Garten haben?

Wie viel Platz benötigt wird, kommt ganz darauf an, wie groß das Gartenhaus sein soll. Grundsätzlich sollte man dabei im Kopf haben, wofür das Gartenhaus letztendlich genutzt wird und wie viel Platz diese Planung innen schließlich benötigt.
Im Gesamtbild betrachtet sollte das Gartenhaus nicht unbedingt in den Garten gequetscht werden, sondern auch drumherum noch genug Platz lassen. Insbesondere, wenn man das Gartenhaus für gelegentliche Grillpartys benutzen möchte, ergibt es Sinn, außen Platz für eine kleine „Terasse“ zu lassen, die entweder als Grill-, Tanz- oder Sitzfläche benutzt werden kann.
Hierbei sollte ein Gärtner zurate gezogen werden, der optimale Beratung leisten kann, wie groß das Gartenhaus sein sollte und wie es trotzdem nicht den halben Garten einnimmt.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.