Garten im Asia Style

In Deutschland immer beliebter werden Gärten im asiatischen Stil. Der ruhige und mediative Rückzugsort sorgt für den perfekte Ausgleich zum stressigen Arbeitsalltag. Um einen Garten im asiatischen Look zu gestalten ist nicht zwingend ein Fachmann erforderlich. Mit einfachen Digen kann man sich auch selbst eine kleine Ruheoase schaffen. Selbst auf die Spielmöglichkeit für Kinder muss man nicht verzichten. Etan Trampolines hat hochwertige Bodentrampoline, die sich perfekt in den Garten einfügen.

Inspirieren lassen

Um sich Ideen für den Garten zu holen kann man sich perfekt auf Reisen inspirieren lassen. So lernt man auch die asiatische Kultur kennen. Aber auch botanische Gärten in der Heimat sind einen Besuch wert. So findet man Pflanzen und Gestaltungsmöglichkeit, um den eigenen Garten umzugestalten. Es ist auch möglich nur eine Ecke des Gartens im asiatischen Stil zu gestalten. So bleibt auch noch Platz für Schaukel, Trampolines und Rutsche. So freuen sich Kinder und Eltern über den Garten. In unserer schnelllebigen Welt wird es immer wichtiger sich Auszeiten zu gönnen und in sich hineinzuhöhren. Die Natur kann dabei helfen sich wieder auf die wesentliche Dinge des Lebens zu konzentrieren.

Welche Pflanzen eignen sich

Gerade Gärten im Asia Style sollten auf keinen Fall überladen werden. Einfache Formen ohne viel Schnickschnack sind typisch für asiatische Gärten. Eine perfekte Pflanze ist der japanische Ahorn. Seine roten Blätter sich ein echter Eyecatcher im Garten. Besonders beliebt sind auch Bonsais. Die Zwergbäume eignen sich auch für kleinere Gärten perfekt. Auch Magnolien oder Zierkirschen sind wunderschöne Pflanzen. Ihre rosafarbenen Blüten sorgen vor allem im Frühjahr für eine ganz besondere Atmosphäre. Rhododendren und in Form geschnittene Buchsbäume passen ebenfalls perfekt. Auch der aus China stammende Bambus sorgt für einen asiatische Ausstrahlung des Gartens. Allerdings sollte dieser nur mit Rhizomsperre gepflanzt werden, da er sonst sehr wuchert. Dafür ist er auch ein perfekter Sichtschutz, weil er sehr dicht wäschst.

Wasserstellen anlegen

Was auf keinen Fall fehlen darf sind Wasserstellen. Egal ob Teich oder Brunnen, diese machen den asiatischen Garten erst richtig authentisch. Besonders schön werden die Wasserstellen, wenn sie bepflanzt werden. Die typische asiatische Lotusblüte kann ganz einfach durch Seerosen ersetzt werden. Die großen Wasserblumen sind in vielen Farben erhältlich und sehr pflegeleicht. Auch kleine Brunnen sind ein echter Hingucker. Die Steine können mit Moos bepflanzt werden und sorgen so für Abkühlung an heißen Sommertagen und reduzieren zusätzlich Straßenlärm.

Asiatische Dekoration

Selbstverständlich dürfen auch die passsende Dekoartikel nicht fehlen. Zu einem typischen japanischen Meditationsgarten gehört unbedingt auch ein geharktes Kiesbett. Dafür sollten mindestens fünf Zentimeter Kies auf dem Boden liegen, um diesen auch im authentischen Wellenmuster zu harken. Besonders schön ist das rund um einen Baum. Auch Buddhastatuen aus Stein eignen sich zur Dekoration von asiatischen Gärten. Die sind in den verschiedensten Größen erhältlich und können somit in kleine oder auch große Gärten gestellt werden. Auch Schalen oder andere Figuren aus Stein sehen sehr schön aus. Für echte, antike asiatische Möbel muss man etwas tiefer in die Tasche greife. Aber natürlich will man auch im Asia Garten eine gemütliche Sitzecke. Aber auch geradlinige Möbel aus Holz passen gut. Steinmauern sorgen für eine gewisse Struktur im Garten. So schafft man sich mit sich eine kleine Oase im eigenen Garten, die zum Entspannen einlädt.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.