Wie bereitet man ein Familientreffen zu Weihnachten vor?

Weihnachtszeit, schönste Zeit des Jahres. Besinnlichkeit und Ruhe verspricht diese Zeit der Stille. Manche Menschen geraten vorher etwas in Panik, wenn sie an die Organisation denken. Das muss aber nicht sein, die richtige Planung macht es auch hier. Man sollte die Ansprüche aber auch nicht zu hochschrauben, das könnte nach hinten losgehen. Nicht jeder ist auf Kommando glücklich und mit guter Laune gesegnet. So sollte man Nachsicht üben und trotzdem das Weihnachtstreffen so genießen wie es ist. Die Weihnachtsgeschenke für Eltern dürfen natürlich dennoch nicht fehlen. Familie und Freunde bedeuten so viel, manche Menschen sind ganz allein und daran sollte man dann auch denken, welch ein Glück es ist nicht allein zu sein.

Wie optimal vorbereiten

Tipp: Wenn man weiß welche Sportbekleidungsmarken bevorzugt sind, schenkt sich Mode schon leichter.

Das ist eine Frage, die jeder sich selber am besten beantworten kann. Wer sich ein bisschen kennt, weiß, woran er arbeiten muss. Auf jeden Fall sollten Sie nicht alles erst in den letzten Tagen machen, schon allein wenn es um die Geschenke geht. Diese rechtzeitig gekauft, spart auch noch Geld. Schenken Sie aber bitte nicht einfach irgendwas, Sie kennen doch Ihre Lieben und wissen, worüber sie sich freuen werden. Es ist eine sehr wichtige Zeit für die Familie, da diese oft aus allen Himmelsrichtungen zusammen kommen und gemütlich beieinander sitzen. Wer es als Kind erlebt hat, glücklich zwischen Eltern und Großeltern sein zu dürfen, wird es ein Leben lang nicht vergessen. Überlegen Sie sich auch im Vorfeld, was es zu essen geben soll und kochen Sie einfach vor, dann ist es nicht ganz so hektisch. Der Tisch an dem all die Lieben sitzen, den können Sie auch schon einen Tag vorher decken. Es ist ja auch wichtig, wenn Sie die Gastgeberin sind, ebenfalls die Ruhe zu bewahren.

Was macht es da schon, wenn es mal nicht so aufgeräumt ist, nachdem alle Geschenke ausgepackt sind. Es ist Weihnachten, das Fest der Freude und der Familie. Sollten Sie aber zu denen gehören, die rumreisen müssen, Eltern, Schwiegereltern und Geschwister besuchen, sollten Sie zusehen, bei jedem ein gewisses Zeitfenster einzuplanen.

Kommen doch einmal Streitthemen auf, dann ist es meist unter Geschwistern im schon erwachsenem Alter. Da kann man manchmal denken, sie sind jeder woanders groß geworden, weil jeder seine Kindheit anders empfindet. Hier sollten die Eltern ruhig bleiben und „vermitteln“. Im schlimmsten Fall kann es ums Erbe gehen, immer wieder ein Thema unter Geschwistern. Machen Sie in diesem Fall Ihren erwachsenen Kindern klar, dass die Zeit für eine Diskussion unpassend zu Weihnachten ist. Das ist ein Gespräch mal im kommenden Jahr, sagen Sie es nicht in einem harschen Ton, sondern eher liebevoll, aber auch bestimmend. Ein gelungenes Weihnachtsfest muss ja auch nicht immer nur bei den Eltern stattfinden, es lohnt sich auch mal abzuwechseln. Damit es aber dem Gastgeber nicht zu viel wird, könnten Sie sich absprechen, was ein jeder mitbringt zum Fest. Oft ist es das, was jeder man besten kann. So wissen Sie genau, was es an Salaten, Fleischgerichten und Kuchen gibt. Es ist schon mal eine ganze Menge an Stress von vornherein genommen, denn wichtig ist allein, dass die Familie in Ruhe zusammen ist.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.