Eine professionelle Reinigung ist günstiger als man denkt

Eine professionelle Grundreinigung ist nicht so teuer wie man vermuten könnte, doch mit welchen tatsächlichen Kosten ist letztendlich zu rechnen?
Saubermachen ist nicht nur anstrengend, sondern ist auch mit großem Zeitaufwand verbunden, vor allem dann, wenn sich schon viel Staub und Schmutz angesammelt hat. Die Lösung für diese Angelegenheit ist eine professionelle Reinigung, ausgeführt von einem Fachbetrieb. Diese Unternehmen verlangen im Durchschnitt zwischen 20 und 30 Euro je Stunde. Diese Kosten fallen an, wenn eine einzelne Reinigungsfachkraft dafür beauftragt wird. Doch es kann durchaus billiger sein, zum Beispiel wenn ein Pauschalbetrag mit der Reinigungsfirma dafür vereinbart wird.

Beispiel: Büroräume mit einer Gesamtfläche von 100 Quadratmetern, leerstehend sollten vor Bezug fachgerecht gereinigt werden. Dabei fallen auch die Reinigung von Fenstern und Türen an.
Die meisten Firmen verlangen für Rechnungen auf Stundenbasis zwischen 20 und 30 Euro je Stunde und je Reinigungskraft.
Bei einem Pauschalangebot wird der Zeitaufwand für die Reinigung selbst abgeschätzt, für Laien ist so ein Kostenvoranschlag nicht unbedingt leicht zu verstehen.

Kosten vor Auftragsvergabe überschlagen

Stehen nur kleinere Tätigkeiten wie Boden wischen, fallen die Kosten der Gebäudereinigungsfirma für Büro und Co in der Regel ziemlich klein aus. Bei einer professionellen Reinigung kann von bis zu 8 Euro pro Quadratmeter ausgegangen werden. In diesem Fall wird schnell gearbeitet, was bedeutet, dass die Kosten auf den Quadratmeter bezogen niedriger ausfallen.
Allerdings sollte dabei die Qualität nie außer acht gelassen werden, liegt der Preisvorschlag nämlich unter 5 Euro dann sollte das schon zu denken geben. Außerdem würden diese Kosten für ein Unternehmen kaum wirtschaftlich rentabel sein.

Günstige Kosten wenn Reinigungen regelmäßig stattfinden

Wer selbst keine Zeit zum Putzen hat und Saubermachen ausgeführt werden muss, kann eine Reinigungsfirma damit beauftragen. Die Kosten für einzelne Abschnitte und Bereiche fallen dann deutlich geringer aus, der Umfang der Reinigungen obliegt dann dem Unternehmen.

Alternativ können auch private Reinigungskräfte für das Saubermachen beauftragt werden, hier sind Stundenlöhne von 12 bis 15 Euro die Regel. Auch hier kann der Auftraggeber ungefähr abschätzen welcher Zeitaufwand notwendig sein wird. Unter Umständen kann mit dem Reinigungspersonal auch ein Pauschalpreis für die Reinigung vereinbart werden.

Ein Vergleich lohnt immer

Wer beabsichtigt ein Unternehmen für eine professionelle Reinigung zu beauftragen, der sollte sich vorab von verschiedenen Reinigungsfirmen dazu einen Kostenvoranschlag unterbreiten lassen. Dieses Angebot selbstverständlich kostenfrei und unverbindlich. Hat man den für sich besten Anbieter bezüglich Reinigung ausfindig gemacht, dann kann man dieses Unternehmen damit beauftragen. Doch es sollte nicht nur auf die Kosten geachtet werden, auch der gebotene Leistungsumfang spielt dabei eine wichtige Rolle.

Fazit

Die Kosten hängen vor allem davon ab, ob Sie ein Unternehmen oder private Reinigungskräfte damit beauftragen.

Folgende Punkte sind für den Preis ausschlaggebend

  • Größe der Firma oder der Wohnung
  • Umfang der zu erbringenden Reinigungsarbeit
  • ob regelmäßige Reinigung (dabei sind Preisnachlässe üblich)

Bereits bei kleinen Firmen ist eine professionelle Reinigung durch ein Unternehmen denkbar. Die wenigsten Firmen können für Reinigungen eigene Leute abstellen. Bei Wohnungseigentümergemeinschaft ist es üblich eine Reinigungsfirma diese Angelegenheit ausführen zu lassen.
Findet eine professionelle Reinigung regelmäßig statt, sammelt sich weniger Schmutz an, die Reinigung geht schnell vonstatten. Das bedeutet Zeitersparnis und Zeit verursacht Kosten.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.