Mitesser, Pickel & Co – was hilft bei unreiner Haut

Auch wenn uns die Hochglanzmagazine und sozialen Medien etwas anders zeigen. Die meisten von uns haben keine makellose Haut. Nicht nur in der Pubertät, sondern auch im Erwachsenenalter können uns Akne, Mitesser und Pickel das Leben schwer machen. Stress oder auch schlechte Ernährung können diese sogar noch begünstigen. Gerade deshalb ist es wichtig sich auch einmal eine Auszeit zu gönnen und abzuschalten. Besonders wichtig ist auch eine gute Hautreinigung, abgestimmt auf die eigene Hautbedürfnisse.

Welche Pflege für welchen Hauttyp

Es ist wichtig die Gesichtspflege an den Hauttyp anzupassen. Anders kann es sein, dass die Hautunreinheiten mehr anstatt weniger werden. Die koreanische Marke Klairs bietet für jeden Hauttyp die passenden Produkte. Die hochwertigen Produkte reinigen und pflegen die Haut optimal. Gesichtshaut kann in vier Hauttypen unterschieden werden: normale haut, trockene Haut, fettige Haut und Mischhaut.

Bei normaler Haut ist es wichtig diese vor allem zum Schutz zu reinigen, das funktioniert am besten mit einer Reinigungsmilch und einem Gesichtswasser. Bei fettiger Haut sollte die Talgproduktion reduziert und die verstopften Poren befreit werden. Das tut man am besten mit nicht rückfettenden Waschgels, sanften Peelings mit dem Inhaltstoff Salicylsäure oder auch einem Reinigungsschaum. Das Peeling sollte nicht täglich angewandt werden, da es die Haut sonst reizen kann. Außerdem kann ein alkoholhaltiges Gesichtswasser verwendet werden. Das desinfiziert die entzündete Haut. Wichtig dabei ist jedoch die Haut nicht zu sehr zu entfetten, da sonst der Säureschutzmantel zerstört wird.

Bei der trockenen Haut ist das Gegenteil der Fall. Diese produziert zu wenig Talg und neigt daher weniger zu Unreinheiten als zu Irritationen und kann spannen. Trockene Haut hat wenig Schutzfunktion und sollte daher nur mit sehr sanften Reinigungsmitteln gepflegt werden. Mit Hilfe von feuchtigkeits- und fetthaltigen Produkten kann die Haut weicher und das Spannungsgefühl verringert werden. Der letzte Hauttyp ist die Mischhaut. Bei dieser ist die T-Zone fettig und trocken. Hier sollten Pflegeproduckte für fettige und trockene Haut kombiniert werden.

Regelmäßige Pflege der Haut ist wichtig

Im Laufe des Tages sammelt sich auf der Haut viel Schutz und Staub an. Deshalb ist es besonders abends sehr wichtig die Haut gut zu reinigen, bevor Cremes oder Lotionen aufgetragen werden. So entfernen Sie nicht nur den Schmutz, sondern reinigen auch die verstopften Poren. Nur dann kann die Haut die Pflegeprodukte optimal aufnehmen. Geachtet werden sollte dabei auf den pH-Wert der Reinigungsprodukte. PH-neutrale Pflegeprodukte entsprechen auch dem Säureschutzmantel der Haut und zerstören diesen nicht. Einmal die Woche kann eine Gesichtsmaske der Haut auch besonders guttun. Abgestimmt auf den Hauttyp spendet diese extra Feuchtigkeit.

Nicht nur im Sommer sollte immer auf einen guten UV-Schutz geachtet werden. Feuchtigkeitscremes oder Make-Up mit Lichtschutzfaktor bieten da eine schnelle und gute Lösung. Generell ist zu viel Sonnenlicht nicht gut für die Haut. Dieses begünstigt nicht nur Fältchen, sondern kann auch malignen Hautkrebs verursachen. Little Wonderland bietet eine umfangreiche Auswahl an Gesichtspflegeprodukten für jeden Hauttyp.

Was nicht hilft

Das alte Hausmittel Zahnpaste trocknet die Pickel angeblich schnell aus. Doch das in den meisten Zahnpasten enthaltene Fluor verstärkt die Entzündung noch. Zusätzlich trocknet diese die Haut viel zu sehr aus. Wovon auch die Finger gelassen werden, sollte ist die Pickel selbst auszudrücken. Durch den Schmutz unter den Nägeln können Entzündungen verursacht werden. Außerdem können die Nägel die empfindliche Gesichtshaut verletzten und im Schlimmsten Fall Narben zurückbleiben. Also auch wenn es schwerfällt. Lieber ein paar Tage warten und gut reinigen, bis der Pickel von selbst wieder verschwindet.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.