Mode der Länder und Regionen

Mode ist auf der ganzen Welt ein Kommunikations-Medium. Dabei funktioniert jedoch diese Art der Kommunikation weltweit sehr unterschiedlich. Hierbei sind es oft Kleinigkeiten, welche auch hier große Unterschiede ausmachen. Dabei weichen hier die Gewohnheiten, die es auch in Bezug auf Mode in den einzelnen Regionen gibt, stärker voneinander ab, als allgemein darüber bekannt ist.

So ist es zum Beispiel in der Hauptstadt von Sofia so, dass dort ein Minirock als Business-Kleidung sehr weiblich wirkt und dort als angemessen empfunden wird. Dagegen wird hier in Deutschland und auch in anderen europäischen Ländern im Business-Bereich einen klassischer Stil getragen und dieser Stil kommt dort besser an. Das bedeutet in Deutschland zum Beispiel knielange Röcke und keine schulterfreie Lösung.

In den europäischen Alpengebieten und in den etwas bergigen Mittelgebirgen in Europa werden die alten Traditionen mit modischen Trachten hochgehalten. Auch gibt es hier im Sommer als Outfit das Dirndl für die Frauen. Hier gibt es auch traditionelle Muster, die dann von Region zu Region unterschiedlich sind.

Welche klassischen Moden gibt es in den einzelnen Ländern?

Spanien und Italien

Sowohl in Spanien als auch Italien stimmt bei jedem Business-Outfit fast jedes Detail und hier werden auch Business-Anzüge aus der Vorsaison in der aktuellen Zeit nicht mehr getragen. Dabei ist man in diesen Ländern stark markenfixiert und die Namen der Hersteller sowie die Labels verfügen über einen hohen Stellenwert.

Auch in der Freizeit ist dort eine gut sitzende Kleidung aus guten Stoffen sehr wichtig. Dabei stehen hier die klassischen Farben, wie zum Beispiel Braun, Blau, Weiß oder Schwarz im Vordergrund. Außerdem werden die Outfits mit Accessoires kombiniert. Bei Frauen sind des hier die Schals sowie Designertaschen. Männer dagegen greifen hier zum Teil zu einem Fedora. Shorts kommen dagegen hier nicht so häufig vor. Auch rangieren in diesen Ländern bei den Frauen Lederschuhe immer noch vor den Turnschuhen.

Frankreich

Vergleichbar wie in Italien, greifen in Frankreich die Frauen im Alltag häufiger auf klassische Looks zurück. Hier werden ein Baumwoll-Top oder eine Bluse mit einer extrem wertigen Lederjacke oder eine Strickjacke kombiniert. Bei den Schuhen kommen hauptsächlich flache Ausführungen in Frage. Im Frühjahr und im Herbst ist der Trenchcoait hier nicht wegzudenken. Auch am Abend tragen in Frankreich die Frauen hochwertige edle Outfits.

USA

In den großen Städten in den USA, wie zum Beispiel New York, ist die Kleidung sehr trendorientiert. Dabei kommt es bei den Stilen zu einer Mischung. Tagsüber sollte das Outfit stylisch, aber auch bequem sein. Die Basis dabei bilden Long-Blazer für einen legeren und doch eleganten Look. Abends tritt ein aufwändiger Look in den Vordergrund. Hier ist zum Beispiel bei den Frauen High Heels ein Muss.

Russland

In Russland stehen für die Frauen aufwändige Details, wie glitzernde Applikationen, im Vordergrund. Ebenso sind die Kleider sehr Figur betont und mit tiefen Ausschnitten ausgestattet.

Arabische Länder

In diesen Ländern geht es, was den Dresscode anbelangt, sehr streng zu. Auch für Frauen aus Europa sollte hier ein Kopftuch getragen werden. Auch der Ellenbogen und die Knie sollten hier bedeckt sein. Bei den Männern kommt hier ein Anzug in Dunkelgrau oder Schwarz in Frage.

Japan

Zum Beispiel in Tokio sind alle Stilrichtungen (von klassisch über modern bis exzentrisch) vertreten. Bei Frauen werden oft Kleider oder Röcke über Hosen getragen. Von den Farben her ist dort eine Vorliebe für grelle Neonfarben, auffälliges Make -up sowie knallige Haarfarben vorhanden.

Fazit

Bei dem Vergleich der Mode in verschiedenen Ländern fällt auf, dass die Unterschiede zum Teil sehr facettenreich und auch aussagekräftig über die jeweilige dort vorhandene Gesellschaft sind.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.