Schneller laufen – Tipps für Diät & Übungen

Welche Dinge werden zum Laufen benötigt?

Laufen klingt ziemlich einfach, oder? Es geht, nur schneller. Was wir nicht erkennen, ist, dass das bloße Laufen ohne andere Formen der Bewegung Ihnen auf so viele Arten helfen kann, von der Eingewöhnung über einen aktiven Lebensstil bis hin zur Verbesserung Ihrer Stimmung. Es gibt zahlreiche gesundheitliche Vorteile beim Laufen, ganz zu schweigen davon, dass es Ihnen hilft, schlank und fit zu werden. Um auf die Strecke zu kommen und zu laufen, ist es wichtig, die richtige Sportausrüstung zu tragen, insbesondere Laufschuhe. Es wird eine wichtige Rolle bei der Entscheidung über die Geschwindigkeit und den Gesamtkomfort des Läufers spielen. Im nächsten Abschnitt werden wir uns damit befassen.

Welche Schuhe eignen sich am besten zum Laufen –

Erstens muss die Form der Sohlen wie Ihr Fuß geformt sein. Es sollte an den Rändern nicht rau sein und nirgendwo scheuern. Bei Laufschuhen muss die Fersenschale so geschichtet sein, dass sie Ihren Fuß wiegt. Eine richtige Fersenkappe hilft dem Läufer bei zusätzlicher Stabilität und Landung. Für den oberen Fuß muss die Zehenbox so gestaltet sein, dass der Stoff von den Zehen ferngehalten wird und ein Stubben verhindert wird. Jetzt kommt der Hauptteil des Schuhs, die Außensohle. Dies ist der direkte Kontakt zwischen Fuß und Boden und daher ist es sinnvoll, das Material mit Bedacht auszuwählen. Im Idealfall eignen sich Gummi- oder Schaumstoffsohlen für eine gute Sprungkraft und eine längere Lebensdauer. Das Wichtigste ist, wie der Schuh beim Laufen passt.

Wie starte ich?

  • Für einen Neuling kann dies eine entmutigende Aufgabe sein. Die Angst vor dem Fitnessstudio und die Schmerzen in Ihrem Körper können die Laufstrecke langweilig erscheinen lassen, müssen es aber nicht sein. Mit unseren Lauftipps für Anfänger wird diese Form der Übung zum Kinderspiel.
  • Gewöhnen Sie sich vor dem ersten Lauf regelmäßig zu Fuß an. Das Gehen ist eine ausgezeichnete Grundlage für das Laufen und hält den Trumpf der Bequemlichkeit.
  • Konsistenz ist der Schlüssel, daher sollten Sie jeden Tag zur gleichen Zeit laufen und dieselbe Musik vor dem Training hören. Wissenschaftlich gesehen schaffen Sie neuronale Bahnen, die die Aktivität zur Gewohnheit machen.
  • Wenn Sie sich dazu drängen, für etwas zu arbeiten, sollten Sie sich auch selbst belohnen. Gönnen Sie sich nach dem Training etwas, das Sie lieben, und Ihr Gehirn verbindet Bewegung mit einer sofortigen Belohnung.
  • Laufen Sie zunächst mit Freunden oder gehen Sie in einen öffentlichen Park und verfolgen Sie Ihre Kilometer, damit Sie Ihre Fortschritte sehen können. Auf diese Weise können Sie ein Support-System mit Dingen aufbauen, mit denen Sie sich gut fühlen.
  • Mit den oben genannten motivierenden Tipps können Sie loslegen. Da Sie sich schneller bewegen, legen Sie längere Strecken zurück, ohne Ihren Trainingsplan zu verlängern.

Lauftipps für Anfänger –

  • In der ersten und zweiten Woche trainieren Sie ungefähr 30 Minuten lang an fünf Tagen pro Woche. Erst wenn Sie Woche 3 erreichen, beginnen Sie mit dem Üben.
  • Nachdem Sie sich auf eine größere Herausforderung vorbereitet haben, können Sie das Tempo erhöhen. Trainieren Sie jeden Tag für die gleiche Zeit, aber bauen Sie schrittweise ein Lauf / Geh-Verhältnis von 4: 2 Minuten und dann 6: 3 Minuten auf.
  • Wenn Sie gerade erst mit dem Laufen beginnen oder es jeden Tag tun, sind Sie mit einigen praktischen Lauftricks und Tipps für längeres Laufen immer besser dran. Ihr Körper sagt Ihnen vielleicht, dass er nicht weitermachen kann, aber mit Hilfe dieser Lauftipps für Anfänger können Sie lernen, wie man lange wie die Marathonläufer läuft.
  • Mach dir keine Sorgen, wenn du untervorbereitet bist. Viele Leute flippen aus und werden nervös, bevor sie auf lange Sicht über die ganze Tortur nachdenken. Der Schlüssel ist, ruhig zu bleiben und keine Energie zu verbrauchen, um sich Sorgen um die Reise zu machen.
  • Trinken Sie viel Wasser, um sich zu befeuchten. Vergiss das nicht, bevor du rennst. Dies ist ein wichtiger Schritt, da eine schlechte Flüssigkeitszufuhr zahlreiche Systeme im Körper beeinträchtigt, die Dehydration erhöht und den Lauf verlangsamt. Die Rehydration während des Laufs ist ebenfalls ein wichtiger Schritt.
  • Nahrung ist das Energiesystem unseres Körpers. Es ist sinnvoll, dass Ihrem Körper schnell die Energie ausgeht, wenn Sie vor dem Laufen nicht genug essen, was zu einem schlechten Training führt. Es ist wichtig zu bedenken, dass zu viel Essen vor dem Training Magen-Darm-Beschwerden verursachen kann. Das richtige Gleichgewicht zu finden ist gut zum Laufen.
  • Wenn Sie einen Freund bitten, sich Ihnen für Ihren Lauf anzuschließen, können Sie ein höheres Maß an Unbehagen tolerieren und motivieren, sich mehr anzustrengen.

Wie kann man die Ausdauer beim Laufen erhöhen und Tipps für einen längeren Lauf geben?

  • Der Sauerstoff, den Sie in Ihren Körper aufnehmen, ist entscheidend für die Steigerung Ihrer Ausdauer beim Laufen. Indem Sie die Art und Weise ändern, wie Sie beim Laufen atmen, können Sie Stress abbauen, Ihre Energie steigern und Ihre Ausdauer steigern. Einige Tipps zum Laufen und Joggen beinhalten den Versuch, mehr zu atmen oder die Atemgeschwindigkeit zu erhöhen. Wenn Sie schneller laufen, müssen Sie schneller atmen.
  • Intervalltraining, bei dem Sie 30-40 Sekunden lang schnell laufen und dann eine kurze Pause einlegen, um wieder zu Atem zu kommen, ist ein guter Weg, um das Aerobic-Training zu verbessern, die Laufform zu verbessern und die Muskeln zu stärken.
  • Denken Sie immer daran, dass der Abstand schrittweise vergrößert werden sollte. Normalerweise können Sie Ihre Distanz jede Woche um 10% erhöhen.
  • Schließlich wird die Stärkung anderer Körperteile Wunder für Ihr Training bewirken. Durch Körpergewichtsübungen wie Ausfallschritte, Step-Ups und Kniebeugen mit einem Bein können Sie Ihre Beinmuskeln stärken. Versuchen Sie zur Stärkung Ihres Kerns Seitenbretter und Bretter zur Stabilisierung.

Wie können Sie Ihre Laufgeschwindigkeit verbessern und schneller laufen?

Die Verbesserung Ihrer Laufgeschwindigkeit erfordert Disziplin, Entschlossenheit, Training und Konzentration. Wenn Sie glauben, dass Sie sofort schneller laufen können, irren Sie sich. Es ist jedoch eine schrittweise Anstrengung, die mit den folgenden Tipps verstärkt werden kann, um schneller zu laufen.

  • Zunächst müssen Sie festlegen, wie schnell Sie gerade laufen, damit Sie Ihren Fortschritt im weiteren Verlauf genau messen können.
  • Der nächste Schritt besteht darin, nach einem Ort zum Laufen zu suchen, vorzugsweise nach einem Ort, an dem es eine große Strecke mit einer Standardlänge von 400 m gibt.
  • Laufen Sie mindestens 5 Mal pro Woche, während Sie verschiedene Längen und Intensitäten mischen. Um schneller zu werden, müssen Sie Ihre Ausdauer verbessern, indem Sie Ihre Kilometer pro Woche erhöhen. Alternative Läufe unterschiedlicher Länge laufen an bestimmten Tagen lange und an den anderen kurzen Läufen.
  • Wenn Sie die obigen Schritte ausführen, ist es gut, auf ein Ziel hinzuarbeiten. Es wird nicht nur Ihre Motivation steigern, sondern Sie auch dazu zwingen, sich ein bisschen stärker zu schieben.

 

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.