Bis März bei 130.000 Dollar? „Bullishes Signal“ beim Bitcoin

Der Bitcoin gilt als der Vorreiter der Kryptowährungen. Hinsichtlich der Marktkapitalisierung, des Bekanntheitsgrades und der Anzahl der User, scheint Bitcoin auch weiterhin sich als die Nr. 1 bei den Kryptowährungen behaupten zu können.

Kryptowährungen versprechen für die Zukunft vieles, unter anderem erhöhte Sicherheit und blitzschnelle Transaktionen mit minimalem administrativem Aufwand.

Seit einiger Zeit ist in den Medien öfter zu lesen, dass Regierungen aus der ganzen Welt und Investment Institutionen eine stärkere Regulierung anstreben. Das bringt gegen dem Glauben vieler Menschen einige Vorteile mit sich. Wir wollen in diesem Artikel ein korrektes Verständnis in Bezug auf die Entwicklung vermitteln und eine realistische Prognose bis März 2022 abgeben.

Wichtige Bausteine des Bitcoins

Wallet: Das Wallet ist im Prinzip ihre digitale Brieftasche. Sie besitzt eine eindeutige digitale Adresse (Beispiel: 153n4apJCQeg7YAXS1buNQTogz1VyHPqof), die für den Geldtransfer genutzt wird.
Blockchain: Die Blockchain ist technologisch betrachtet die Grundlage von Bitcoin. Sie ist im Prinzip ein öffentlich einsehbares Buchungssystem. Sämtliche Transaktionen werden darin eingetragen und manipulationssicher festgehalten.
Transaktion: Eine Transaktion ist ein Transfer von Bitcoin von einer Wallet in eine andere. Dieser Vorgang erzeugt einen Eintrag in die Blockchain und garantiert somit die Sicherheit des Systems.
Mining: Das Mining bezeichnet den Vorgang, eine Transaktion auf die Gültigkeit zu verifizieren. Dazu werden hochkomplexe, mathematische Vorgänge auf Computersystemen berechnet. Wenn alle Transaktionen bis dato verifiziert werden konnten, wird die Transaktion erfolgreich abgeschlossen und der Miner wird mit einer kleinen Summe Bitcoins belohnt.

Bisherige Performance

Bitcoin startete etwa im Jahr 2008 und entwickelte sich von wenigen Cents pro Bitcoin bis 2017 langsam in Richtung 1000 USD. Ende 2017 erreichte Bitcoin in einem globalen Hype die 13.000 USD Marke. Zwischen 2017 und 2019 ist der Kurs bis 3000 USD gefallen und seit 2020 auf unglaubliche 60.000 USD explodiert. Durch Regulierungsdruck und kontraproduktive Medienberichte ist der Wert bis Mitte 2021 auf etwa 30.000 USD gesunken. Ab Mitte 2021 ist erneut eine sehr positive Entwicklung auf einen stabilen Wert von 45.000 USD zu beobachten.

Prognose bis März 2022

Der Bitcoin und sonstige Kryptowährungen wie Safemoon sind in viele Bereiche der Wirtschaft eingedrungen und versprechen neue Möglichkeiten sowohl für die Finanzindustrie als auch für Privatpersonen.

Weltkonzerne und Investmentgesellschaften setzen immer mehr auf den Bitcoin, bieten neue Bezahlmöglichkeiten und Investmentmöglichkeiten in Krypto-Fonds.

Die Situation des Bitcoin ist nicht mehr mit dem Stand von 2017 oder 2019 vergleichbar. Bereits heute ist Tesla in Bitcoin investiert und nimmt diesen in die Bilanz auf. Weitere Gerüchte rund um Microsoft, Walmart, eBay und Apple kursieren in den Medien. Es ist nur eine Frage der Zeit, bis weitere Großkonzerne den Einsatz des Bitcoin verkünden.

Darüber hinaus ist fast täglich zu lesen, dass verschiedene Länder ihre Gesetze anpassen, um große Investmentfonds für Kryptowährungen zu ermögliche. In Deutschland ist das Fondsstandortgesetz am 1. Juli 2021 in Kraft getreten.
Zunehmende Regulierungen des Bitcoins werden die Entwicklung stark fördern, da die Sicherheit und das Vertrauen weiter ausgebaut werden. Das wird zwangsweise den weiteren Einsatz beflügeln und sich bullish auf den Kurs auswirken.

Tipp: Einen aktuellen Überblick zum Thema Kryptowährungen sowie einen Kurs und Prognose zu vielen Kryptowährungen gibt es auf der Krypto Kurse, Daten und Prognose Seite coindaten.at im Überblick – kostenlos und aktuell.

Aufgrund der oben genannten Argumente sind wir fest davon überzeugt, dass bis März der Kurs bei etwa 130.000 USD sein wird. Analysen der weltweit größten Finanzkonzerne (JP Morgan, Goldman Sachs etc.) unterstützen diese Prognose.

Der Kursverlauf ist basierend auf der bisherigen Entwicklung und der steigenden Nachfrage definitiv als bullish zu bewerten. Aktuell herrscht, im Vergleich zur Periode zwischen April und August in diesem Jahr, eine sehr positive Stimmung. Mit diesem Rückenwind gehen wir davon aus, dass die Kursprognose von 130.000 USD bis März 2022 absolut realistisch ist.

Fazit:

  • Seit dem Start hat der Bitcoin eine volatile Entwicklung gezeigt.
  • Starke Kursausbrüche und -einbrüche weiterhin möglich.
  • Steigende Akzeptanz und Etablierung ist ein starkes bullishes Signal.
  • Bitcoin hat sich im Vergleich zur Anfangszeit als ein akzeptiertes Asset durchgesetzt.
  • Bullish bis März 2022: Bitcoin bei 130.000 USD? Im Bullenmarkt absolut wahrscheinlich

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.